Lehrerfortbildung | Fokusgruppe „mobiles Lernen“

Lebenslanges Lernen ist nicht nur für unsere Kinder, sondern auch für unsere Lehrkräfte wichtig. Dabei bereitet es nicht nur den Kindern eine riesige Freude, wenn sie voneinander und miteinander lernen können.

So startete das neue Jahr gleich am 10.01.19 mit einer Fortbildung, in der die LehrerInnen der Schule sich gegenseitig Ideen zum unterrichtlichen Einsatz von Apps und den Umgang mit diesen beigebracht haben. An 3 Stationen probierten alle Lehrkräfte aus, wie man Lego WeDo Roboter programmieren kann oder wie Kinder den BookCreator im Unterricht verwenden und wie das Blitzrechnen und -lesen funktioniert. Die Begeisterung des Kollegiums war enorm.

Ein großes und herzliches Danke an unsere Fokusgruppe Mobiles Lernen (Frau Heinrich, Frau Jaremkow, Frau Krammel und Frau Lutz) für die perfekte Vorbereitung und Durchführung.

uh | 21.01.19

Werbeanzeigen

Spende der Augusta Bank eG Raiffeisen-Volksbank

Mit großer Freude nahmen die Rektorinnen und Rektoren von 10 Schulen aus Augsburg Stadt und Land jeweils 1500,-Euro in Empfang. Die Augusta Bank eG Raiffeisen-Volksbank hat sich mit der Abschaffung der weihnachtlichen Kalender zum Ziel gesetzt, das eingesparte Geld Schulen zukommen zu lassen.

Auch wir hatten Glück und wurden in diesem Jahr beschenkt. Mit diesem Geld und dem Preisgeld des FraMediale Preises 2018 konnten wir 14 Lego WeDo Kästen anschaffen. Diese ermöglichen bereits Kinder ab der zweiten Klasse ein erstes Programmieren von Robotern. Nicht nur „computional thinking“ wird angebahnt, sondern es kann sowohl kreativ als auch nach Anleitung gebastelt werden. 

uh | 21.01.19

Augsburger Land – meine Heimat

Am 25.09.18 besuchte uns Landrat Martin Sailer mit dem ehemaligen Lehrer Christoph Wolf, der das Buch Augsburger Land – Meine Heimat initiiert und erfunden hat. Die Neuauflage des Buches wurde durch den Landrat im Rahmen einer kleinen Feier an unserer Schule den Kindern übergeben.

Hier geht es zum dem Fernsehbeitrag … 

Auch die Augsburger Allgemeine hat über dieses Ereignis berichtet.

uh | 08.10.18

FraMedialePreis 2018

Wir freuen uns riesig! Die Pestalozi-Grundschule ist der diesjährige Gewinner des FraMediale Preises!

Zum Thema „Digitales Lernen: Reality, Science & Fiction“ sind jetzt bei der Fachtagung und Medienmesse fraMediale an der Frankfurt University of Applied Sciences herausragende Praxisbeispiele in vier Kategorien ausgezeichnet worden. Wir sind richtig stolz auf unser Kollegium.

Aus der FraMediale Pressemeldung: 
In der Kategorie Lehre an Schulen gewann das Projekt „Einbetten und Öffnen“. Ulrich Hierdeis, Schulleiter der Pestalozzi-Grundschule, engagiert sich für ein Medienkonzept an seiner Schule, in dem digitale Medien – und damit die Lebenswelt der Schüler – zum Bezugsrahmen des schulischen Lernens werden und Schule damit „öffnen“. Zu diesem Konzept gehört es unter anderem, neue Lernformen mit digitalen Endgeräten, Apps und Wlan regelmäßig im Unterricht einzubetten, zum Beispiel mit den Projekten „Wortschatzsuche“, „Spiel- und Tanzszenarien programmieren“ sowie „Meine Spuren im Museum“.
Diese Projekte brechen laut Jury „traditionelle Unterrichtsroutinen mit situiertem und kooperativem Lernen auf und verbinden zugleich die Schule mit ihrer unmittelbaren Nachbarschaft“. Zum Konzept gehören auch die Fortbildung und das Engagement des gesamten Kollegiums und die an der Schule gegründete „Fokusgruppe Digitale Bildung“, in der sich die Lehrer mit innovativen Unterrichtsideen auseinandersetzen.

Das Frankfurter Technologiezentrum ist ein wissenschaftliches Zentrum der Frankfurt University of Applied Sciences. Das interdisziplinäre Team forscht zur regionalen Medienbildungsentwicklung sowie zum lehrunterstützenden und lernförderlichen Einsatz digitaler Medien in Bildungskontexten. Den Schwerpunkt bildet die anwendungsorientierte Forschung innerhalb der Disziplinen Bildungsinformatik und Medienpädagogik, die Desiderate zwischen Grundlagenforschung und institutioneller Anwendung aufgreift. Ziel ist es, zum lehrunterstützenden und lernförderlichen Einsatz digitaler Medien in formalen Bildungskontexten beizutragen und hierüber auch ein Lernen über Medien zu befördern.

Besonders erfreute uns die Laudatio durch Horst Sulewski, der uns den Preis überreichte.

Hier geht es zum Artikel in der Augsburger Allgemeinen.

uh | 22.09.18

Lesen in unserer Schule

Wir fördern lesen

Auch in diesem Schuljahr legt die Pestalozzi-Grundschule den Schwerpunkt Ihrer unterrichtlichen Arbeit auf die Sprach- und Leseförderung. Auch wen uns in diesem Schuljahr die Einrichtung der Leseschiene nicht gelungen ist, legen dennoch die Lehrkräfte großen Wert auf die Leseförderung. So besuchen alle Klassen in regelmäßigen Abständen die Stadtbücherei in Gersthofen, um sich dort mit neuem Lesestoff zu versorgen.

Ferner nehmen wir ganz aktuell am Projekt „Lesestart – drei Meilensteine für das Lesen“ teil.
In den kommenden Tagen erhalten die Kinder der 1.Klassen die kostenfreien Lesestart-Sets. Neben den Büchern schenkt die Stiftung Lesen den Eltern auch wertvolle Tipps und Informationen zum Vorlesen und Erzählen im Familienalltag. Der Ratgeber ist mehrsprachig.

Auf der Webseite von LESESTART erhalten Sie weitere Informationen.

Schulprofil

Schulprofil, was ist denn das?

Dieses Profil fasst den aktuellen Stand der Schulentwicklung zusammen und beschreibt die Arbeit der Schule (vgl. Produktpalette). Das Kollegium der Pestalozzi-Schule erarbeitete gemeinsam das Profil der „Pesta“. Herzlichen Dank an Prof. Dr. Ben Bachmair, der uns partnerschaftlich unterstützt hat. Von diesem ausgehend, wird so der weitere Schulentwicklungsplan festgelegt und mit den Eltern abgestimmt.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Profil haben freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Hier geht´s zum Profil….

Verwendung von ESIS

Im letztem Schuljahr haben wir das Format der Elternbriefe umgestellt und versenden diese elektronisch. Hierzu nutzen wir „ESIS“, welches die Abkürzung für Elektronisches-Eltern-Schüler-Informations-System ist. Dieses System wird bereits an vielen bayerischen Schulen verwendet, um die Kommunikation zwischen dem Elternhaus und der Schule zu erleichtern.

Wenn Sie sich für ESIS anmelden, erhalten Sie in Zukunft die Informationsschreiben der Pestalozzi-Grundschule per E-Mail an die von Ihnen gewünschte(n) E-Mail Adresse(n). Sie können Ihr Kind im Krankheitsfall auch per E-Mail entschuldigen und am Elternsprechtag Sprechzeiten über ESIS reservieren.

Über den Nutzen des Programms und dessen Betrieb können Sie sich hier informieren. Weiterführende Informationen … (weiterlesen)