Mathematik zum Anfassen

Das ist das Thema einer Ausstellung, die noch bis zum 5. April 2020 im Bayerischen Schulmuseum in Ichenhausen zu sehen ist. Selber machen und selber denken ist hier Programm!

Keine Gleichung, keine Formel, keine Textaufgabe erwartete uns Schüler dort, sondern Seifenblasen, Kugelbahnen, Knobelspiele und Puzzles. Da waren alle mit Spaß dabei! Auf der Heimfahrt im Bus wurde noch immer gerätselt, warum die Riesenseifenblase irgendwann platzt oder wie viele Knöpfe man braucht, um fünf Glassteine aufzuwiegen. Was auf dem Flyer des Schulmuseums zu lesen ist, stellte sich auf jeden Fall als wahr heraus:

Mathe macht glücklich!

Besuch der Cattlehighschool

Das war aufregend! Am Mittwoch, den 18. September fuhr morgens um kurz vor acht Uhr ein großes Auto mit einem Tiertransportanhänger bei der Pestalozzi- Schule auf den Schulhof. Ausgestiegen sind Herr Vogt und seine drei Hochlandrinder Korbinian, Mike und Purzel (oder war es doch Kasper?), drei wunderschöne Rinder mit sehr unterschiedlichen Fellfarben. Jetzt durfte für die nächsten drei Tage jede Klasse eine Schulstunde raus in den Pausenhof, wo die drei im Gras lagen. Herr Vogt erklärte den Schülern, was sie vor sich sehen, was ein Rind macht, warum er hier ist und alles rund um deren Haltung. Zum Abschluss durften die Kinder in kleinen Gruppen die Cattles striegeln und streicheln. Die waren nämlich sehr zahm und haben sich gerne knuddeln lassen!